Vor 30 Jahren: Die Sparfahrt des Audi 100 TDI

Im August 1989 wurden mit einem auf möglichst geringen Kraftstoffverbrauch optimierten, aber weitestgehend serienmäßigen Audi 100 C3 auf einer notariell beaufsichtigten und vom TÜV Heilbronn begleiteten Sparfahrt durch Audi insgesamt 4818,4 Kilometer durch mehrere Länder Europas zurückgelegt.

Ziel war eine maximale Reichweite des Fahrzeugs mit einer Tankfüllung. Dabei wurden 84,667 Liter Dieselkraftstoff verbraucht. Das ergibt einen Durchschnittsverbrauch von 1,76 Litern auf 100 Kilometer. Der Versuch dauerte 80,05 Stunden. Das ergibt eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 60,2 Kilometern pro Stunde.

Die Optimierungen auf möglichst geringen Verbrauch am Fahrzeug waren überhöhter Reifenluftdruck, Demontage des rechten Außenspiegels und eine geänderte Getriebeübersetzung. Der Rekord wurde nach eigener Aussage durch die Wahl einer verbrauchsgünstigen Strecke auf Autobahnen mit wenig Bergen und einer sehr stark verbrauchsoptimierten Fahrweise mit abgeschalteter Klimaanlage und geschlossenen Fenstern durch einen trainierten Fahrer erreicht. Teilweise wurde der Motor bei Bergabfahrten abgeschaltet.

Als Antrieb diente ein neuer, in 13 Jahren Entwicklungszeit entstandener, 2,5 Liter großer Fünfzylinder-Diesel-Motor mit Direkteinspritzung, elektronisch geregeltem Turbolader und Ladeluftkühlung der für Audi eine der wichtigsten Entwicklungen auf dem Motorensektor der letzten Jahre und als mögliche Antwort auf einige Probleme der Zukunft darstellte. Der Motor im Rekordfahrzeug hatte eine Leistung von 120 PS (88 kW) und ein Drehmoment von 265 Nm. Der Verbrauch des Motors wurde im sogenannten Drittelmix nach DIN 70020 mit 5,7 Liter auf 100 Kilometer angegeben. Die Beschleunigung wurde mit 10 Sekunden von 0 auf von 100 km/h und die erreichbare Höchstgeschwindigkeit mit 200 km/h angegeben.

Die Erreichung dieses Rekordes diente auf der Internationalen Automobil-Ausstellung im September 1989 in Frankfurt am Main als werbewirksame Unterstützung bei der Einführung des neuen Dieselmotorenkonzeptes „TDI“ von Audi, nach eigener Aussage des „ersten PKW-Turbo-Diesel-Direkteinspritzer der zweiten Generation“ und „Weltmeister seiner Klasse“.

Die Markteinführung des neuen Dieselmotorenkonzeptes war im Februar 1990 im Audi 100 TDI. Der Audi 100 TDI wurde in den Jahren 1989 bis 1991 als Limousine und Avant insgesamt 4.764 mal produziert. Im Nachfolgemodell Audi 100 C4 wurde das neue Dieselmotorenkonzept bis zum Jahr 1994 insgesamt 51.464 mal produziert.

Ungefähr Mitte 2019, also 30 Jahre nach der Sparfahrt des Audi 100 TDI im August 1990, ausgelöst durch die politisch und landläufig geführte Diskussion um die Automobilindustrie, den Dieselmotor, Fahrverbote für Fahrzeuge mit Dieselmotor und nicht zuletzt durch den „Dieselskandal“ im Volkswagenkonzern, kam es zu Meinungsäußerungen, dass dieses zukunftweisende Motorenkonzept bzw. zukunftsweisende (Diesel-)Motorenkonzepte im Allgemeinen durch eine Lobby aus Erdölindustrie und/oder Automobilindustrie verhindert worden wäre.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s